Sugilith oder “New Age Stone”

Den Namen “New Age Stone” bekam der Sugilith in esoterischen Kreisen, da er vor einem bevorstehenden Weltuntergang warnen solle. Außerdem liegt seine Fundstelle in Afrika an der Stelle an der die Wiege der Menschheit vermutet wird, daher soll der Stein die Kraft der Planeten aus dem Erdinneren gezogen haben, um so den Menschen vor schädlichen kosmischen Strahlen und Krankheiten zu schützen. Diese Kraftausstrahlung soll sich zudem auf das gesamte Chakrasystem des Nutzers übertragen.

Namensgebung und Mineralogie

Entdeckt wurde der Sugilith erst 1944 auf der Insel Iwagi in der Seto-Inlandsee, die zu Japan gehört. Erstmals gefunden wurde der Stein von Professor Ken-ichi Sugi, woher er auch seinen Namen hat. Erst in den 1980er Jahren wurde der Sugilith als Heilmineral und “New Age Stone” bekannt. Weitere Namen sind Luvulith und Royal Azel.

Sugilith ist ein Mineral das nur selten in größeren Kristallen vorkommt und gehört daher zu den wertvollsten Edelsteinen. Bis heute sind nur 10 Fundorte bekannt. Außer Japan liegen diese noch in Südafrika, Australien und Italien sowie Kanada und Tadschikistan.

Durch seine Purpurfarbe ist er auch ein begehrter Schmuckstein. Am wertvollsten sind Steine die ein reines und tiefes Violett aufweisen. Hat ein Stein nur eine schwache Färbung, so kann es sich dabei um eine Fälschung beziehungsweise um ein Nebengestein handeln.

Mit einer Härte zwischen 5,5 und 6,5 liegt das Mineral im mittleren Bereich und hat eine Dichte um die 2,8. Es entsteht bei vulkanischen Gesteinsschmelzen. Das Sugilith-Kristallgitter bildet Ringe aus kreisförmig angeordneten Silikat-Tetraedern. Diese sog. Ringsilikate wachsen säulenartig und sollen Energieflüsse besonders gut lenken und leiten können. 

Die im Sugilith enthaltenen Mineralstoffe lassen sich mit folgender chemischen Formel darstellen: (K,Na)2/(Fe,Ti)2(Li,Al)3(Si12O30).


Energie des Sugilith

Der Sugilith soll Kraft schenken, wenn Schweres zu ertragen ist.

Der Sugilith wird allen Chakren zugeordnet. Am intensivsten aber wirkt er auf das Dritte Auge und das Kronenchakra. Da der Stein auch zur Meditation angewendet werden kann, erweitert er dabei den geistigen Horizont.
Er steht für Selbstverwirklichung und Selbstkontrolle und bereitet auch Menschen mit stärksten Schicksalsschlägen die Möglichkeit eines Neuanfangs.

Sugilith in der Steinheilkunde

Der Sugilith soll uns dabei helfen, unsere eigene innere Wahrheit konsequent zu leben.

Neben seiner Unterstützung bei unserer Spirituellen Entwicklung wird der Sugilith mit den Themen Beruhigung und Ausgleichung assoziiert. Angaben der Steinheilkunde zufolge unterstützt er dabei sich aus Abhängigkeiten zu lösen. Auch helfe er dabei sich weniger angenehmen Dingen zu stellen und innere sowie äußere Konflikte zu bewältigen. 


Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Wirksamkeit von Steinen, Mineralien und/oder Kristallen auf den Menschen als wissenschaftlich nicht nachgewiesen und nicht anerkannt gilt. Bei gesundheitlichen oder psychischen Beschwerden sollte immer ein entsprechender Vertreter der anerkannten Heilberufe konsultiert werden!
Dieser Blogbeitrag stellt kein Heilversprechen im Sinne des Heilmittelgesetzes (HMG) dar!

Pflege

Reinigen kannst Du diesen Stein unter fließendem Wasser. Sugilith sollte einmal im Monat über Nacht in einer Schale mit Hämatit-Trommelsteinen entladen werden. Eine spezielle Aufladung ist beim Sugilith nicht erforderlich. An die Sonne legen bringt dem Sugilith nichts, da er die Sonnenkraft nicht in sich speichert, sondern sich nur erwärmt. Möchtest Du Deinem Sugilith etwas Gutes tun, so lege ihn über die klaren Spitzen einer Bergkristall-Gruppe.

Buchempfehlung

  • Michael Gienger : “Die Stein Heil Kunde” (ISBN 3890600158)

0