Schwarzmondin mit Sonnenfinsternis 2019

Totale Sonnenfinsternis am 2.7.2019


Eine Sonnenfinsternis ist ein astronomisches Ereignis und entsteht, wenn der Mond genau zwischen Sonne und Erde steht. In dieser Konstellation wirft der Mond seinen Schatten auf die Erde und verdeckt dabei die Sonne. Da der recht kleine Mondschatten nicht die gesamte Erde bedeckt ist eine totale Mondfinsternis immer nur von bestimmen Regionen der Erde aus zu beobachten. So ist diese Sonnenfinsternis im Juli 2019 über Europa leider nicht zu sehen, denn sie findet im südpazifischen Raum statt und streift den südamerikanischen Kontinent.

Doch nicht nur astrologisch ist dieses Ereignis etwas ganz besonders – auch energetisch passiert so einiges: Die letzte totale Sonnenfinsternis war vor zwei Jahren am 21. August 2017. Es war das Jahr der Eins (2+0+1+7 = 1+0 = 1) und daher enthielt dieses Ereignis die energetische Qualität der Saat eines Samens. Die Sonnenfinsternis 2019 hat nun die Energie der Entfaltung des Samens, der Im Jahr Eins gesetzt wurde. Es ist das Jahr der Drei (2+0+1+9 = 1+2 = 3) und mit ihren drei Akteuren, nämlich Sonne, Erde und Mondin, bildet das Ereignis einen energetischen Schwerpunkt. Es ist das Jahr der Veränderung und des kosmischen Entwicklungsweges.

Die Schwarzmondin im Juli ist der Nymphenmond

Sonnenfinsternisse sind Tore durch die etwas Neues in unsere Leben tritt während Schwarzmondinnen immer Geburtsmomente sind.  Die Schwarzmondin erscheint als dunkle Leere am Himmel eine Nacht bevor der Neumond als dünne Sichel wieder zu sehen ist. Sie ist die Hebamme und Geburtshelferin vieler wichtiger Prozesse und Entwicklungen. Diese siebte Schwarzmondin des Jahres (auch noch die magische Zahl Sieben!) ist der Nymphenmond. Die Nymphen haben direkten Zugang zur ewig fließenden Quelle des Lebens und als Naturgeister sind sie darauf angewiesen, dass Quellen und Bäume lebendig bleiben.

Als Hüter der Quellen und der Bäume haben sie auch eine starke Verbindung zum Jahr der Drei mit dem Motto:  „T(h)ree of life“. Der Baum des Lebens will wieder blühen und an dieser Juli-Schwarzmondin wird ein sehr starker Impuls dafür geboren. Es geht um nichts weniger als um den direkten Zugang zur Quelle des Lebens.

Die Quelle des Lebens

Es gilt diese Quelle rein zu halten und vor Vergiftung, Ausbeutung und Missbrauch zu schützen. Strukturen und Verhaltensweisen, die nur dem Ego und dem Erhalt von Macht dienen werden machtvoll aufgebrochen und ihrer Fundamente beraubt. Ebenso ergeht es Mustern die durchdrungen sind von Gier einerseits und maßloser Verschwendung andererseits. Sie dienen dem Leben nicht, sondern bedienen sich an der Lebenskraft nur um sich selbst zu mästen und zu vergrößern. Damit ist nun Schluss!

Die Dinge ändern sich und es ist die Zeit zum Handeln gekommen! Die Zeit für diskutieren und Verhandeln ist vorbei und die Dinge verändern sich auf einer sehr tiefen und elementaren Ebene.
Wie sich das auf jeden einzelnen auswirkt bleibt abzuwarten. Ganz ohne Geburtsschmerzen wird es sicher nicht gehen, doch eine Schwarzmondin mit Sonnenfinsternis ist ein doppelter Neubeginn. Was wird es sein das uns da begegnet?

Bei dieser Mondin geht es auch darum eine Konfrontationsbereitschaft gegenüber den Kräften aufzubauen, die sich den absolut notwendigen Veränderungen entgegenstellen. Gerade mitfühlende Menschen die tief mit dem Sternzeichen Krebs verbunden sind lassen sich „um des lieben Friedens willen“ oft zu faulen Kompromissen überreden. Ihre Kraft wird ausgehöhlt durch die Scheu „Auslöser“ von Konflikten und Streitereien zu sein. Aber es gibt Dinge für die lohnt es sich zu kämpfen und manchmal ist Streit existentiell und nicht zu vermeiden. Wenn die Dinge sich weiter entwickeln sollen und man nicht mehr oder weniger unglücklich im alten Trott weitermacht wie bisher.

Schwarzmondin mit totaler Sonnenfinsternis und noch dazu Mars im Tierkreiszeichen Krebs

Diese Schwarzmondin findet im Tierkreiszeichen Krebst statt. Mitgefühl, Empathie und Intuition sind daher auf jeden Fall sehr wichtige Themen. Zusätzlich steht auch noch der Planet Mars im Krebs, was die grundsätzliche Tendenz zu unausgeglichenen Emotionen mitbringt.
Denn der Mars steht für Entschlusskraft und Willensstärke. Er bringt uns Leidenschaft, ob nun sexuelle Energien und oder in Form von Aggression, Ungeduld und Rohheit. Mars ist ein Kämpfer. Beim Krebs hingegen heißt es „harte Schale weicher Kern“ imd es geht eher um Sensibilität und Feingefühl. Um diese beiden Energien gut zu kombinieren empfiehlt es sich mit seiner ganzen impulsiven und kämpferischen Kraft eher zurückhaltend zu agieren. Rohe Gewalt ist hier fehl am Platze, es gilt eher den Hebel richtig anzusetzen, um die (eigene) Welt aus den Angeln zu haben.

Kraftsteine und Pflanzenhelfer

Unterstützt werden wir in diesen starken Prozessen, in die uns diese Mondin zweifelsfrei wirft, durch den Kraftstein Seraphinit. Er hilft uns aus den alten Mustern auszubrechen und offen für Neues zu werden. Er gibt uns Mut, Selbstbewusstsein und Belastbarkeit um mit den inneren Kämpfen und Neustrukturierungen umzugehen und sie anzunehmen. Gleichzeitigt gibt er uns aber auch Ausgeglichenheit, Geborgenheit und inneren Frieden. Er hilft dabei das mit uns selbst ins Reine kommen und endlich Abschied von alten Leidensprogrammen nehmen. Seraphinit ist perfekt für diese starke Mondin, denn er macht uns ruhig und stabil, aber auch bereit zur Wandlung und Weiterentwicklung auf allen Ebenen.

Kraftpflanzen für diese Mondin sind Farn und Schachtelham (Zinnkraut). Beides sehr also Pflanzen, die es schon lange gab bevor der Mensch die Bühne der Welt betrat. Farn ist eine wichtige Nymphen- und Feenpflanze, denn wo er gedeiht hat das Böse deine Macht. Das Zinnkraut, oder Ackerschachtelhalm, ist ein wichtiger Verbündeter wenn es darum geht alte Muster aufzulösen. Die Räucherung mit Zinnkraut öffnet das dritte Auge, offenbart verborgene Zusammenhänge und erleichtert die Innenschau und die Akzeptanz des Geschauten. So gewinnen wir Kraft aus den alten Mustern auszusteigen.

 
0